Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts

Leben im Showbiz – 2:tages:bart

 

 

Wie läuft das eigentlich in der Veranstaltungsszene ab und was macht man als DJ genau? Auf diese Fragen antworten uns Karl Weixelbaumer und Pascal Kitzmüller aka 2:tages:bart im Knödltalk mit Host Julia, denn diese zwei Personen sind nicht nur als DJs bekannt, sondern auch in der Veranstaltungs-, Moderations- und Entertainmentszene unterwegs.

 

LINZ/OÖ. Pascal war damals neu auf der Uni, wollte Party machen und Menschen unterhalten. Karl „MC“, was die Abkürzung für Master of Ceremony ist, war an der Uni dafür bekannt, dass er wusste wie man unvergessliche Partys organisiert. Nicht abwegig also, dass aus der Kombination 2010 das Moderations- und DJ-Duo 2:tages:bart wurde. Ziel war war uns ist es ihren Interessen in Richtung der Entertainment Branche nachzugehen. Der Schwerpunkt liegt mittlerweile darin, Musik und Moderation in einem zu verbinden. Auch das Organisieren von Veranstaltungen ist mittlerweile ein Teil ihrer Arbeit, so steht zum Beispiel die Organisation einer Firmenfeier mit 1000 Teilnehmern am Tagesplan oder auch das bekannte Holy Festival in Linz.

 

Dem eigenen Ziel nachgehen

„Nicht gut, aber mutig“ ist das Motto von den beiden, denn obwohl sie immer schon eine Passion für ihren heutigen Job hatten, sind sie laut eigener Aussage nicht als Meister vom Himmel gefallen und hatten so teils auch Anfangsschwierigkeiten. Feedback einarbeiten, weiterbilden und ein Ziel vor Augen haben hat ihnen dabei geholfen, ihren Weg zu gehen und Chancen, die ihnen gegeben worden sind, aktiv zu nutzen. Teils auch ins kalte Wasser zu springen ist wichtig, sagen die beiden, denn nur durchs Probieren kann man aus Fehlern lernen und sich verbessern.

 

Hoppalas und Humor

Gerade in der Entertainment Szene läuft nicht immer alles wie geplant und oftmals ist man auch sehr abhängig vom Publikum. Wichtig ist hier, sich nicht davon stressen zu lassen und spontan aus Situationen reagieren zu können. Also Dinge teils auch einfach mit einem gewissen Humor zu nehmen. Eine Menschenmenge unterhalten zu wollen, kann einem ab und zu schon in unangenehme oder peinliche Situationen bringen, hier gilt das Motto „Unangenehm ist nur das, was man zulässt, unangenehmen zu sein“.

 

Highlights in ihrem Job Leben

Ein so vielfältiger Job bringt auch viele schöne Momente und Highlights mit sich. Besonders in Erinnerung geblieben sind den beiden Events wie das Donauinselfest oder Maturareisen wie Xjam, wo sie vor einer enorm hohen Publikumszahl performen durften. Aber auch ernst gemeintes positives Feedback und Personen, die aktiv auf das Duo zukommen, bleiben ihnen in Erinnerung.

Facebook
WhatsApp
Email

Registrier dich

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.