Burned Face Tutorial - Selbstgemacht - Uppermedia
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts

Burned Face Tutorial – Selbstgemacht

Halloween ist die schönste Zeit im Jahr. Zumindest für alle, die sich gerne verkleiden, mit SFX Make-Up experimentieren und sich gerne kreativ ausleben. Wolltest du auch schon immer mal eine echt und richtig ekelig aussehende Brandwunde schminken? In diesem Tutorial zeigen wir dir, wie du das machst.

 

OÖ. Auf YouTube und Instagram sieht man im Oktober massenweise Halloween-Looks. Immer wieder kommen einem Brandwunden, aufgeschürfte Gesichter oder halb-tote Hautfetzen unter. Doch wie schminkt man das eigentlich? Manche Looks sehen täuschend echt aus. Mit nur wenigen Produkten kannst auch du ein halb-verbranntes Gesicht schminken und deine Freunde auf der Halloween-Party schockieren.

 

So verbrennst du dein Gesicht: 

Zeichne mit einem hautfarbenen Stift die Form eines Bügeleisens auf dein Gesicht. Danach verwendest du Latexmilch, diese kannst du zur Halloween-Zeit zum Beispiel in Drogeriemärkten kaufen. Die Latexmilch tupfst du mit einem Schwamm auf die Haut auf. Unbedingt vorher auf einer kleinen Hautstelle ausprobieren, damit keine allergische Reaktion entsteht. Wir möchten den Look ja nur schminken und nicht wirklich ins Krankenhaus fahren müssen. Auf die Latexmilch gibst du stückchenweise Taschentücher, die Latexmilch funktioniert hierbei wie ein Kleber.

Dein Auge klebst du mit einem Wattepad ab, die Latexmilch darf unter keinen Umständen ins Auge gelangen. Lasse die Nasenlöcher oder den Mund auf jeden Fall aus, sonst wird’s mit dem Atmen schwierig. Über die Taschentücher gehst du dann mit einer zweiten Schicht Latexmilch.

Danach nimmst du dir Watte und verteilst diese noch ein wenig auf der Fake-Wunde, so verstärkst du den Wunden-Effekt. Um das Ganze noch realistischer zu gestalten, nimmst du dir eine Pinzette und reist damit kleine Löcher in die halb fertige Wunde.

Mit Make-Up, welches deinem Hautton entspricht, deckst du das Ganze ab. Dabei nicht sparen, es kann sein, dass du 2-3 Schichten Make-Up auftragen musst, um alles richtig abzudecken.

Weiter geht’s mit flüssigem Kunstblut, dieses gibst du die gesamte Gesichtshälfte. Mit einem Pinsel – wir verwenden hierfür eine Stippling Brush – arbeitest du das Blut ins Gesicht ein. Mit einem Wundenschminkset kannst du noch verschiedene Rot, Blau und Hauttöne einarbeiten. Um schwarze Farbe in die Wunde zu kriegen, verwende ich die SFX Creme Color in “black”.

Am Schluss kannst du noch mit dunklen und dickflüssigerem Blut arbeiten, somit sieht die Wunde frisch und richtig ekelig aus.

 

Fertig ist dein Halloween-Look.

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Registrier dich

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.