Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
Search in posts

Start Up mit nur 17 Jahren – Knödltalk mit Max Aryus

In der Selbstständigkeit ist man sein eigener Chef. Doch es gibt einige Hürden, die hierbei zu bewältigen sind. Der Knödltalk mit dem Jungunternehmer Max Aryus handelt von den Anfängen und sein Leben als Start-Up Gründer.

 

LINZ/OÖ. Jungunternehmer zu sein bedeutet oft unregelmäßige Arbeitszeiten, ständige Erreichbarkeit und starke Konkurrenz mit anderen Unternehmern. Max Aryus ist genau von diesen Dingen betroffen und spricht mit Knödltalk-Host Julian über seinen Unternehmeralltag. Unternehmen haben Max schon immer interessiert, doch dass er selbst einmal eines gründen würde, hätte er nicht gedacht. Noch als 17-Jähriger Schüler gründete er sein Unternehmen in der Dienstleistungsbranche. Das Wissen dazu eignete er sich über Tutorials und Tipps über das Internet an. Sein Unternehmen beschäftigt sich mit den Bereichen Softwareentwicklung und Appentwicklung und befindet sich zurzeit im Wachstum. Max überlegt auch schon, ob er seine ersten Mitarbeiter einstellen sollte. „Das Ziel ist jetzt gerade für 2022 die ersten Mitarbeiter zu finden, weil es sich vom Arbeitsvolumen häuft.“

Mit der unternehmerischen Tätigkeit begonnen hat Max in Deutschland, jedoch ist er mittlerweile aufgrund seines Informatikstudiums an der Johannes-Kepler-Universität und mit seinem Unternehmen in Oberösterreich angesiedelt.

 

„Hätte es mir nicht anders vorgestellt.“

 Auf die Frage, wie es sich anfühlt, ein Jungunternehmer heutzutage zu sein antwortet Max selbstbewusst: „Hätte es mir nicht anders vorgestellt.“ Es gäbe jeden Tag neue Herausforderungen und es sei vor allem im tertiären Sektor, im Dienstleistungsbereich, schwierig an Connections und Kunden zu kommen, da man als Jungunternehmer nicht immer ernst genommen wird. Denn das wichtigste sei Vertrauen, welches man sich oft erst durch gute Leistungen erarbeiten müsse. Das Vorurteil, dass ein Jungunternehmer noch nicht genügend Erfahrung haben und daher nicht die selben Leistungen erbringen können, komme daher, dass man in jungen Jahren oft noch nicht einen fertigen Ausbildungsabschluss hat. Jedoch kann man sich sehr viel Know-How über zum Beispiel Youtube Videos einfach und günstig aneignen.

 

Rat und Unterstützung

 Zum Abschluss gibt Max den Zuschauern mit auf den Weg: „Lasst euch beraten.“ Um in Österreich die Innovation und Forschung regional zu stärken gibt es die Jungunternehmerförderung, welche nicht nur finanzielle Unterstützung bietet, sondern auch Angebote zu Expertenwissen und Haftungsbegrenzungen. Außerdem gibt es durch das Neugründungs-Förderungsgesetz (NeuFöG) steuerliche Begünstigungen und weitere Vorteile durch das Austria Wirtschaftsservice (Aws) sowie die Österreichische Hotel- und Tourismusdatenbank (ÖHT). Neben den verschiedenen Förderungen gibt es geförderte Beratungen von Jungunternehmern durch die österreichische Wirtschaftskammer (WKO), welche wichtiges Wissen rundum die Gründung und Führung von Unternehmen vermitteln.

 

Facebook
WhatsApp
Email

Registrier dich

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.